Toyota: Neuer Sportwagen feiert in Tokio Premiere

Nachdem Toyota 2009 die erste Sportwagen Studie des FT-86 präsentierte, soll nun auf der Tokyo Motor Show die quasi fertige Serienversion präsentiert werden.

Toyota entwickelte den neuen Sportwagen, den man bislang nur unter der Projektbezeichnung FT-86 kannte, zusammen mit Subaru und will auf der letzten großen Automesse 2011, der Tokyo Motor Show, das künftige Serienmodell des Coupés der Öffentlichkeit vorstellen. Mit dem Verkauf will Toyota voraussichtlich schon im ersten Halbjahr 2012 beginnen. Viele Fakten sind über den neuen Sportwagen noch nicht bekannt, exakte Daten zu Leistung und Verbrauch sollen auf der Messe, die vom 3. bis 11. Dezember stattfinden wird, bekanntgegeben werden.

Der neue Sportwagen von Toyota

Den Frontantrieb des neuen FT-86 von Toyota stellt ein Boxermotor dar. Dieser flache und dadurch sehr tief liegende Vierzylinder hat einen Hubraum von 2,0 Liter und erreicht eine Leistung von etwa 147/kW/200 PS, was ein Spitzentempo von bis zu 220 km/h ermöglicht.
Der Boxer soll sich als drehfreudig erweisen und wird mit einer Sechsgangschaltung gekoppelt. Der niedrige Schwerpunkt begünstigt die Straßenlage und sorgt zudem für ein gutes Leistungsgewicht.
Der Motor soll dabei von Subaru entwickelt worden sein, die bereits 2009 eine Zusammenarbeit mit Toyota verabredet hatten und ebenfalls ein angeblich baugleiches Modell auf den Markt bringen möchten. Toyota steuert im Gegenzug die Technologie für den Hinterradantrieb bei, wobei sowohl der Antriebsstrang als auch die Sitze sehr tief positioniert sein sollen, was zu einem ausgewogenen Achslastverhältnis und verbessertem Handling führt.

Gerüchte über den neuen FT-86

Laut Informationen aus der Kölner Deutschlandzentrale von Toyota hat der neue Coupé eine Länge von 4,24 Metern und eine Höhe von 1,27 Metern. Voll ausgestattet soll der 2+2-Sitzer wohl um die 30.000 Euro kosten.
Weitere Gerüchte und Mutmaßungen ranken sich um den Namen des neuen Toyotas, wobei viele Fans von einem Nachfolger des japanischen Sportwagens Celica und eben entsprechend dieser Bezeichnung träumen. Ein Pressesprecher von Toyota ließ aber bereits verlauten, dass dieser Name wohl nicht infrage käme, obwohl die Modellhistorie für viele keine andere Alternative zulässt. Um Gewissheit darüber und alle anderen Details zu erlangen, muss man sich wohl noch bis zur Tokyo Motor Show im Dezember gedulden.Similar Posts: